Schriftgrösse: A A A



 
1994:Besuch des Bernischen Kantonal-Musikfest in Thun  
 



Zum Verein :
Ringoldswilerallmend als Gründungsort
Am 15. Dezember spielten fünf Ringoldswiler Musikanten auf der Ringoldswilerallmend zum ersten Mal zusammen. Deshalb gilt diese Begebenheit als Gründungsort und Gründungstag des Musikvereins Ringoldswil. Der provisorisch gewählte Vorstand fertigte die ersten Statuten an; diese wurden an der ersten Hauptversammlung im März 1951 genehmigt.
Im Jahr 1952 organisierte der Musikverein zum ersten Mal ein eigenes Sommerfest, nämlich den Portboden-Dorfet, der bis 1965 auf dem Portboden durchgeführt wurde. Von 1966 bis 1993 wurde die Chilbi auf dem Schulhausplatz von Ringoldswil abgehalten.
Nachdem der Musikverein Ringoldswil 1954 in den Bernischen Kantonal-Musikverband BKMV aufgenommen wurde, konnte in den Jahren 1960, 1971 und 1982 der Kreismusiktag in Ringoldswil durchgeführt werden.
1983 erscheint der Ringoldswiler Musikant, das Vereinsheftli für alle Aktiv-, Passiv- und Ehrenmitglieder, zum ersten Mal.
Das erste Buremusigträffe wurde 1989 durch den Musikverein Ringoldswil durchgeführt. Seit 1994 wird dieses Treffen in Sigriswil abgehalten. In den Jahren 1991 (700-Jahr-Feier Eidgenossenschaft in Thun) und 1996 (Eidgenössisches Turnfest in Bern) beteiligten sich die Ringoldswiler Musikantinnen und Musikanten an grossen Umzügen.
 
Uniformen, Fahnen und Instrumente
Die erste Uniform konnte der Musikgesellschaft Hilterfingen abgekauft und 1953 eingeweiht werden. Als zweite Uniform konnte 1962 die "alte" Uniform der Musikgesellschaft Allschwil übernommen werden (60 Uniformen für Fr. 2000.-). 1975 durfte dann die heute noch getragene Uniform als erste neu gekaufte Einheitskleidung eingeweiht werden.
Im Mai 1961 konnte der Musikverein Ringoldswil seine erste Fahne anschaffen und diese feierlich einweihen.
Für die 1968 durchgeführte Neuinstrumentierung (20 Instrumente) mussten Fr. 18000.- zusammengetragen werden. Im Jahr 1986 konnten anlässlich einer Teilinstrumentierung wiederum einige neue Instrumente angeschafft werden.
 
1994: Besuch des Bernischen Kantonal-Musikfestes
Im Jahr 1994 kamen die Musikantinnen und Musikanten des Musikvereins Ringoldswil zu einem besonderen Erlebnis. Erstmals in seiner Geschichte entschloss sich der Verein, ein Musikfest zu besuchen. Die Teilnahme am Bernischen Kantonal-Musikfest 1994 in Thun (4. Stärkeklasse) wird allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben.
 
Live auf Radio Berner Oberland BeO
Im September 1991 kam der Musikverein Ringoldswil mit seiner Mitwirkung an der 2. Blasmusiknacht von Radio BeO zu seinem ersten Live-Auftritt.
 
Abwechslungsreiches Repertoire
Die Frage nach dem Repertoire beantwortet der Musikverein Ringoldswil wie folgt: Traditionelle Blasmusik, vermischt mit Unterhaltungsmusik, zum Teil aus der Pop-Musik-Branche.
 
Die Schwerpunkte im Tätigkeitsprogramm
Aus dem umfangreichen Jahresprogramm des Musikvereins Ringoldswil können die folgenden traditionellen Anlässe hervorgehoben werden: das Konzert in der Kirche (Mai), das Konzert im Asyl Gottesgnad in Steffisburg, die Teilnahme am Kreismusiktag, die Platzkonzerte in Schwanden, Tschingel, Ringoldswil und Sigriswil (Juli/August), das Buremusigträffe in Sigriswil (Anfang September) sowie das Altjahrskonzert im Schulhaus Ringoldswil.
Zudem überraschen die Ringoldswiler Musikantinnen und Musikanten die betagten Einwohnerinnen und Einwohner von Ringoldswil und Umgebung an ihrem Ehrentag mit einem Geburtstagsständchen.
 
Der Probenbetrieb
Die Gesamtproben des Musikvereins Ringoldswil finden am Mittwoch, 20.15 Uhr, im Schulhaus von Ringoldswil statt.